Lonsee – Frau (76) nach Zimmerbrand tot geborgen

Ulm-Lonsee | 20.04.2012 | 12-0875

zwiebler 20-04-2012 ulm-lonsee brand feuer new-facts-eu

Eine 76-Jährige musste die Feuerwehr am Freitag, 20.04.2012, aus ihrem verrauchten Haus in Lonsee bergen. Doch für die Frau kam jede Hilfe zu spät. Auch der Rettungshubschrauber „Christoph 22“ eilte vergeblich herbei. Die Notfallseelsorge kümmerte sich um Betroffene. Gegen 11.00 Uhr wollten Zeugen nach der allein lebenden Frau sehen. Dabei entdeckten sie starken Rauch und meldeten dies über Notruf 112. Zudem versuchten sie, in das Haus an der Schillerstraße zu gelangen. Kurz darauf traf die Feuerwehr ein und öffnete das Gebäude. Der Brand, der offensichtlich lange zuvor enstanden war und sich auf ein Zimmer beschränkt hatte, war bereits erstickt.

Im selben Raum fanden die Helfer den Leichnahm der Bewohnerin. Die Kriminalpolizei Ulm hat die Ermittlungen zu diesem Todesfall übernommen. Bislang gibt es weder Hinweise auf eine technische Ursache, noch auf ein fremdes Zutun. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an. Nach einer ersten Schätzung entstand ein Schaden von rund 50.000 Euro.

Anzeige