Löw nach 0:1 in Dublin: Die unnötigste Niederlage seit Jahren

Dublin (dts Nachrichtenagentur) – Die deutsche Nationalmannschaft spielte am Donnerstagabend gegen Irland überlegen, dennoch gewannen die Gastgeber mit 0:1. Für Bundestrainer Joachim Löw war es „eine der unnötigsten Niederlagen, die wir hinnehmen mussten in den letzten Jahren“. Das sagte der 55-Jährige nach der Partie in Dublin.

„Die Mannschaft“ hatte in dem Gruppenspiel gegen Irland über weite Strecken die besseren Chancen, bekam den Ball aber nicht ins Tor. Das gelang dafür den Iren in der 70. Minute, Shane Long bewies Laufstärke und drosch die Kugel aus halbrechter Position aus etwa 13 Metern Torentfernung ins lange Eck. Löw müsse dieses Spiel nun erst mal verarbeiten und sich „einige Dinge durch den Kopf gehen lassen“. Aber nun wolle man das letzte Gruppenspiel gewinnen und sich qualifizieren. Die Partie gegen Georgien wird am Sonntag um 20:45 Uhr in Leipzig angepfiffen.

Fußbälle, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Fußbälle, über dts Nachrichtenagentur