Lkrs. Neu-Ulm – Sirenenalarm Samstag Morgen um 2.00 Uhr

Lkrs. Neu-Ulm + 16.06.2012 + 12-1439

new-facts-eu KatS-Sirene-wisSamstag Morgen, 16.06.2012, gegen 2.00 Uhr, im Landkreis Neu-Ulm heulten die Sirenen auf. Rund 165.000 Menschen werden aus dem Schlaf gerissen. Normalerweise wird dieser Alarm nur ausgelöst, wenn eine schwerwiegende Gefahr für die Bürgerinnen und Bürger besteht.

Samstag Morgen jedoch war es schlichtweg menschliches Versagen. Ein Mitarbeiter in der Integrierten Leitstelle Donau-Iller war damit mit beschäftigt, die Probealarme für den kommenden Mittag einzupflegen und verwechselte den Button „speichern“ mit „ausführen“ und schon war es passiert. Stoppen konnte man die angestoßene Alarmierung leider nicht mehr.

Der Leiter der Integrierten Leitstelle Donau-Iller (ILS) hat sich am Samstag Mittag in einer Pressemitteilung für die Unannehmlichkeiten entschuldigt. Herr Dr. Bernhardt Schmidt, Kreisbrandrat für den Lkrs. Neu-Ulm, bemängelte, dass man nach dem versehentlichen Auslösen der Sirenen nicht das „Entwarnungssignal“ nachgeschoben hat, so dass für jeden klar gewesen wäre, das nichts ernsthaftes vorliegt.

Anzeige