Linken-Fraktionsvize: Sanktionen gegen Moskau "rundweg gescheitert"

Turm des Kreml in Moskau mit dem Moskauer Bankenviertel im Hintergrund, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Turm des Kreml in Moskau mit dem Moskauer Bankenviertel im Hintergrund, über dts Nachrichtenagentur

Berlin – Für den stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden der Linken im Bundestag, Wolfgang Gehrcke, sind die Sanktionen des Westens gegen Russland „rundweg gescheitert“. „Mit Sanktionen erreicht man bei Russland gar nichts“, sagte Gehrcke am Dienstag im „Deutschlandfunk“. Mit Blick auf das Minsker Abkommen und dessen Umsetzung erklärte der Linken-Politiker, die Russen müssten deutlich machen, „dass sie bereit sind, mit der Ukraine als Nachbarstaat vernünftig nebeneinander umzugehen, möglicherweise auch die wirtschaftlichen Beziehungen endlich wieder zueinander aufzunehmen“.

Die Normalität müsse in Europa wieder einkehren, so Gehrcke. „Das ist das, was Russland leisten muss, und das werden wir besser hinkriegen, wenn man Türen aufmacht und nicht weiter auf Sanktionen setzt.“

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige