Linken-Chefin Kipping: Türkei darf nicht Rückzugsraum Terrormiliz IS sein

Berlin – Die Vorsitzende der Linkspartei, Katja Kipping, hat gefordert, weitere EU-Beitrittsverhandlungen mit der Türkei an deren Verhalten gegenüber der Terrormiliz IS zu knüpfen. „Die Türkei kann nicht gleichzeitig in die EU wollen und verdeckter Nachschub- und Rückzugsraum für die Terrorbanden des `Islamischen Staates` sein“, sagte Kipping der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“ (Freitagausgabe). Die Türkei müsse endlich auf dem eigenen Territorium entschlossen gegen den IS vorgehen.

„Wenn es da keine Bewegung gibt, muss die EU auch die Beitrittsgespräche mit der Türkei beenden. Ich erwarte von der Bundesregierung, dass sie an das Nato-Land Türkei keine anderen Maßstäbe anlegt, als an Russland.“

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige