Linken-Chefin Kipping sieht gute Chancen für Zusammenarbeit mit SPD

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Vorsitzende der Linkspartei, Katja Kipping, hat sich optimistisch über die künftige Zusammenarbeit ihrer Partei mit der SPD geäußert. „Wenn SPD und Linke gemeinsam in der Opposition sind, kann das eine Chance sein für das Mitte-Links-Lager sich neu aufzustellen“, sagte Kipping der „taz“. Gemeinsame Themen, die man zusammen mit der SPD inhaltlich bearbeiten könnte, sind laut Kipping eine solidarische Einwanderungsgesellschaft, die Bekämpfung des Klimawandels, eine Bürgerversicherung und die Gestaltung der digitalen Arbeitswelt.

Kipping ist stilles Vorstandsmitglied im rot-rot-grünen Thinktank „Institut Solidarische Moderne“ und gilt als Befürworterin rot-rot-grüner Regierungsbündnisse. Die SPD, die bei der Bundestagswahl 20,5 Prozent der Stimmen gewann, ist als Oppositionspartei auf eine Zusammenarbeit mit der Linkspartei angewiesen, um Minderheitenrechte im Bundestag wie die Einsetzung von Untersuchungsausschüssen wahrzunehmen. Dafür ist ein Viertel der Stimmen notwendig.

Katja Kipping, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Katja Kipping, über dts Nachrichtenagentur