Linke: Streit um Regierungsfähigkeit schadet Partei nicht

Linke auf Stimmzettel, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Linke auf Stimmzettel, über dts Nachrichtenagentur

Berlin – Der von Bundespräsident Joachim Gauck entfachte Streit um die Regierungsfähigkeit der Linkspartei 25 Jahre nach dem Mauerfall hat der Partei in der Wählergunst nicht geschadet. Im aktuellen Sonntagstrend, den das Meinungsforschungsinstitut Emnid wöchentlich im Auftrag der Zeitung „Bild am Sonntag“ erhebt, erreicht die Linke neun Prozent. Dies ist der gleiche Wert wie bereits in der Vorwoche.

Unverändert blieben auch die Wert von Union (41 Prozent), SPD (25 Prozent), Grünen (neun Prozent) und AfD (sieben Prozent). Die FDP muss hingegen einen weiteren Prozentpunkt abgeben und kommt nur noch auf zwei Prozent. Mit sieben Prozent einen Punkt mehr erhalten die sonstigen Parteien.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige