Linke: Merkel soll "demilitarisierte Zone" in der Ukraine vorschlagen

Ukrainische Flagge, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Ukrainische Flagge, über dts Nachrichtenagentur

Berlin – Linken-Chef Bernd Riexinger hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) aufgefordert, bei ihrem Besuch am Samstag in Kiew auf eine „demilitarisierte Zone“ in der Ukraine zu drängen. „In der Ostukraine sterben ukrainische Zivilisten durch die Hand der ukrainischen Armee. Das darf nicht akzeptiert werden“, sagte Riexinger der „Rheinischen Post“ (Samstagausgabe).

Als Vertreterin deutscher Interessen müsse Merkel in Kiew auf eine bedingungslose Waffenruhe pochen. „Merkel sollte darauf drängen, dass in der Ostukraine eine demilitarisierte Zone eingerichtet wird.“ Riexinger warnte vor einer weiteren Eskalation des Konflikts. Das wäre auch für Deutschland „brandgefährlich“, sagte er. Der angedrohte Importstopp für westliche Autos würde Deutschland als Auto-Land „besonders hart“ treffen.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige