Linke für Verzicht auf Diätenerhöhung zugunsten von Flüchtlingen

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Linkspartei hat die Abgeordneten des Deutschen Bundestages aufgefordert, zugunsten der Flüchtlinge in Europa auf ihre Diätenerhöhung zu verzichten. Zudem sollten die Kosten der Flüchtlingskatastrophe vor allem von den „Superreichen“ durch eine Vermögenssteuer getragen werden. „Die Abgeordneten des Deutschen Bundestages könnten als symbolischen Akt beschließen, künftige Diätenerhöhungen für die Unterbringung von Flüchtlingen zu verwenden“, sagte Parteichefin Katja Kipping der „Rheinischen Post“ (Donnerstagausgabe).

Nach Bundestagsbeschluss sollen die Diäten ab 2016 regelmäßig entsprechend der allgemeinen Verdienstentwicklung in Deutschland steigen.

Flüchtlinge an einer Aufnahmestelle, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Flüchtlinge an einer Aufnahmestelle, über dts Nachrichtenagentur