Linke-Chefin Kipping für Wiedereinführung des Heizkostenzuschusses

Berlin – Katja Kipping, Vorsitzende der Linkspartei, hat die Überlegungen zur Wiedereinführung des Heizkostenzuschusses begrüßt und angemahnt, dass es nicht bei den Ankündigungen bleiben darf. „Der Plan, diese ungerechte und unsoziale Streichung des Heizkostenzuschusses wieder rückgängig zu machen, ist ein Signal auch dafür, dass man die Situation auf dem Wohnungsmarkt zur Kenntnis nimmt: Miet- und Energiekostenexplosionen belasten gerade Geringverdienende extrem und verdrängen diese Mieterinnen und Mieter aus ihrem sozialen Umfeld. Das darf nicht sein“, erklärte Kipping am Donnerstag.

Die „Bild“-Zeitung hatte berichtet, dass Bundesministerin Barbara Hendricks (SPD) im Zuge der Wohngeld-Reform auch den 2010 abgeschafften Heizkosten-Zuschuss wieder einführen will. Es mache sie allerdings stutzig, dass der Vorschlag noch nicht im aktuellen Haushaltsentwurf für 2015 enthalten sei, so Kipping. „Hier müssen schnellstmöglich Fakten geschaffen werden, die aus Ankündigungen Taten werden lassen.“

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige