Lindenberg – Polizei ermittelt wegen Schlägerei – Beteiligte haben Waffen dabei

29-03-2014_unterallgaeu_mindelheim_apfeltrach_polizeikontrolle_skinhead-party_poeppel_new-facts-eu20140329_0015

Symbolbild

Eine Schlägerei mit sieben beteiligten Personen beschäftigt derzeit die Polizei. Dabei wurden auch Waffen mitgeführt und eingesetzt, die nun sichergestellt sind.

Am Sonntag, 28.02.2015, gegen 2 Uhr kam es in der Hauptstraße zu einem Aufeinandertreffen zweier Personengruppen im Alter von 20 bis 27 Jahren. Es kam dabei offenbar zu einer Meinungsverschiedenheit zwischen drei und vier Männern aus den Landkreisen Lindau, Ravensburg und dem Bodenseekreis, die offenbar nicht zu klären war, und deswegen in eine handfeste Auseinandersetzung eskalierte. Einer der Beteiligten rief den Notruf, weshalb die Lindenberger Polizei schnell vor Ort war. Wegen der anfangs deutlich aggressiven Stimmung in den beiden Gruppen mussten weitere Streifen angefordert werden. Einer der Männer soll zuvor mit einem Messer herumgefuchtelt haben und rannte zunächst zu Fuß weg, kehrte aber kurze Zeit später wieder in die Hauptstraße zurück.
Die Beamten stellten einen auf der Straße liegenden Stiel einer Axt sicher, den zuvor vermutlich einer der Männer bei sich trug. Ein 26-Jähriger trug einen Teleskopschlagstock bei sich. In dessen Gesäßtasche konnte auch noch ein Kleinkaliberrevolver mitsamt Munition aufgefunden werden. Die Durchsuchung seines Pkw brachte dann noch eine Machete und Munition für den Revolver hervor.
Eine der Personen hatten bereits leichte Verletzungen erlitten, bevor die Polizei Schlimmeres verhindern konnte. Durch die Lindenberger Beamte werden nun Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung, sowie Verstöße gegen das Waffengesetz geführt. Mindestens drei Männer aus der Vierergruppe waren erheblich alkoholisiert.

Die Polizeiinspektion Lindenberg bittet unter Telefon 08381/9201-0 um Hinweise zu diesem Vorfall. Wer hat den Vorfall, oder vielleicht gar vor der Tat die beiden Personengruppen, beobachten können?