Lindenberg – Dealer stellt sich freiwillig

Lkrs. Lindau/Lindenberg | 09.02.2012 | 12-0353

20120209-cannabisDie Aussichtslosigkeit seiner Situation wurde einem 38-jährigen Mann aus Lindau bewusst, als er am Mittwochnachmittag  Beamte der Kripo Lindau bei seiner Wohnung bemerkte. Die Beamten hatten aufgrund diverser Erkenntnisse die Vermutung, dass der Arbeiter als Verkäufer von Betäubungsmitteln fungierte. Dieser Verdacht bestätigte sich bei der Durchsuchung der Wohnung. Dort wurden neben rund 7.200 g Marihuana in einem Zimmer auch vier professionelle Anbauschränke mit 50 Cannabispflanzen entdeckt. Das Rauschgift und die Pflanzen wurden ebenso wie ein fünfstelliger Geldbetrag, der ebenfalls gefunden wurde, sichergestellt. Der 38-Jährige, der während der Durchsuchung zu seiner Wohnung gekommen war, flüchtet beim Anblick der Beamten zunächst zu seinem Anwalt, stellte sich jedoch wenig später den Beamten. Der Mann wurde vorläufig festgenommen und am Donnerstag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kempten dem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl wegen des Verdachts des Handels mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge.

Bild: Polizeipräsidium Schwaben-Süd/West

Anzeige