Lindau – Tankstellenräuber ermittelt und festgenommen

Lindau/Bodensee + 22.11.2012 + 12-2750

Der Raubüberfall auf eine Lindauer Tankstelle im März 2012 konnte von der Lindauer Kriminalpolizei geklärt werden.

Raubueberfall omv lindau pp-schwaben-sued-west new-facts-eu 01Zwei männliche Personen hatten am 31.03.2012, gegen 5.35 Uhr, die OMV-Tankstelle in der Kemptener Straße in Lindau betreten. Die mit Wollmütze mit eingeschnittenen Sehschlitzen maskierten und mit einem Schreckschussrevolver sowie einem Klappmesser bewaffneten Täter hatten die beiden Kassierer bedroht und sie zur Herausgabe der gesamten Tageskasse gezwungen. Anschließend waren sie mit der Beute zu Fuß geflohen. Die Kassierer wurden bei dem Raubüberfall nicht verletzt. Die unmittelbar nach der Tat eingeleitete Fahndung der Polizei blieb zunächst ergebnislos.
Die im Nachgang veröffentlichten Fahndungsbilder einer Überwachungskamera erbachten ebenso wie die Bilder der Tatwaffen, die durch die Wasserwacht Lindau im Rahmen eines Tauchgangs geborgen werden konnten, keine Hinweise aus der Bevölkerung. Zwischenzeitlich gerieten drei Personen aus dem Landkreis Lindau in Tatverdacht.
Sie räumten in der folgenden Vernehmung eine Beteiligung bei dem Raub ein. Aufgrund ihrer Angaben konnte auch ein vierter Tatverdächtiger, ein in der Schweiz lebender 27Jähriger ermittelt werden. Dieser soll bereits im März und im April in der Schweiz zwei Raubüberfälle auf Tankstellen verübt haben. Er wurde deshalb festgenommen werden und sitzt derzeit in der Schweiz ein.


Die zwei Jugendlichen im Alter von 16 und 17 Jahren, sowie ein Heranwachsender im Alter von 18 Jahren, die alle aus dem Landkreis Lindau stammen, hatten den 27 Jährigen erst kurze Zeit vor dem Raubüberfall im Stadtgebiet Lindau kennengelernt. Während der 16- und der 27-Jährige die Tankstelle betraten und den Überfall verübten, sollen die beiden anderen Tatverdächtigen vor der Tankstelle Schmiere gestanden haben. Die beiden Tatwaffen stammten aus dem Besitz der Tatverdächtigen.

Foto: Polizei



Anzeige