Lindau – Täter ermittelt – Überfall auf 80-Jährige Dame

Lindau/Lkrs. Bayreuth | 04.01.2012 | 12-0036

polizeiauto-40Wie berichtet, hatte ein zunächst unbekannter Täter am 14. Dezember 2011 eine Seniorin in Lindau beraubt. Die 80-Jährige war bei der Tat schwer verletzt worden und musste sich einer Operation unterziehen. Ein längerfristiger Krankenhausaufenthalt war die Folge.

Nur rund zwei Wochen später ist es nun der Lindauer Kriminalpolizei gelungen, einen Tatverdächtigen zu ermitteln und diesen hinter “Schloss und Riegel” zu bringen. Dem 25-jährigen Tatverdächtigen war nach dem Raub, trotz sofort eingeleiteter Fahndungsmaßnahmen, zunächst die Flucht gelungen. Im unmittelbaren Anschluss an die Tat hatte er mit einer von der 80-jährigen geraubten Bankkarte Bargeld im hohen dreistelligen Bereich an einem Geldautomaten abgehoben. Dies war ihm möglich, nachdem er bei dem Raub auch in den Besitz der zugehörigen PIN gelangt war. Anschließend hatte der vorbestrafte 25-Jährige die Karte in einem Lindauer Kaufhaus eingesetzt, um sich einen Laptop zu „ergaunern“.

Über die akribische Auswertung der am Tatort, in der Bank, sowie im Kaufhaus hinterlassenen Spuren gelang es schließlich den Lindauer Kriminalbeamten, die Personalien des Tatverdächtigen zu ermitteln. Auf Antrag der ermittelnden Staatsanwaltschaft Kempten wurde vom zuständigen Richter am Amtsgericht Kempten zunächst ein Durchsuchungsbeschluss für die in Lindau gelegene Wohnung des 25-Jährigen erlassen. Bei deren Vollzug stellten die Beamten fest, dass der junge Mann bereits “alle Zelte in Lindau abgebrochen” und sich abgesetzt hatte.

Die folgenden Ermittlungen führten die Fahnder schließlich nach Oberfranken. Der 25-Jährige konnte so am vergangenen Freitag (30.12.2011) in der Wohnung seiner Mutter in einer Marktgemeinde im Landkreis Bayreuth aufgrund zwischenzeitlich erlassenen Haftbefehls festgenommen werden.  Bei der Durchsuchung der Wohnung der Mutter wurden verschiedene tatrelevante Beweismittel aufgefunden.

Der Tatverdächtige wurde an Silvester dem Ermittlungsrichter vorgeführt, welcher den Haftbefehl bestätigte. Den Jahreswechsel verbrachte der 25-Jährige bereits in einer Justizvollzugsanstalt.

Bericht

Anzeige