Lindau – Schmorbrand – Bewohner teilweise mit Drehleiter gerettet

Lkrs. Lindau/Lindau | 28.09.2011 | 11-1070

Feuerwehrmann-RuckenschildZum Teil noch unsanft aus ihrem Schlaf gerissen wurden Mittwochmorgen, 28.09.2011, gegen 6.00 Uhr, die Bewohner eines Mehrfamilienhauses in Lindau, Aeschacher Ufer. Eine 64-jährige Bewohnerin vernahm zu diesem Zeitpunkt einen lauten Knall, der ihren Angaben nach vom Sicherungskasten im Keller kam. Beim Eintreffen der Kräfte der Feuerwehr Lindau und der Polizei war bereits das Treppenhaus stark verraucht. Alle Bewohner konnten von der Feuerwehr, teilweise über die Drehleiter, aus dem Haus gebracht werden. Über Verletzte liegen der Polizei bis zum jetzigen Zeitpunkt keine Informationen vor. Nachdem die Räumlichkeiten belüftet wurden, konnten die Personen wieder in ihre Wohnungen zurückkehren.


Nach den bisher bei der Polizeiinspektion Lindau vorliegenden Informationen kam es vermutlich aufgrund einer Überlastung im Sicherungs- und Verteilerkasten des Gebäudes zu einem Schmorbrand. Am Sicherungskasten entstand ein Schaden von ca. 2.000 Euro, am Gebäude sind bislang keine Schäden bekannt.

 

 

Anzeige