Lindau – Rentner brutal niedergeschlagen und ausgeraubt

Lindau/Bodensee | 18.04.2012 | 12-0853

blaulicht 4Von drei bislang unbekannten Tätern wurde in der Nacht von Dienstag, 17.04.2012, auf Mittwoch, 18.04.2012, ein 67-jähriger Rentner niedergeschlagen und seiner Barschaft in Höhe von 350 Euro beraubt.
Der Rentner befand sich auf der Lindauer Insel gegen 00.50 Uhr gerade auf dem Nachhauseweg im Bereich Schafgasse/Paradiesplatz, als ihm vom Unteren Schrannenplatz drei Männer zu Fuß entgegen kamen. Der 67-Jährige war kurz vor seiner Wohnung und hatte bereits den Schlüsselbund in der Hand, als er urplötzlich von hinten niedergeschlagen wurde. Zunächst konnte er sich wehren und traf auch einen Kontrahenten mit der Faust, wurde aber sogleich mit voller Wucht auf den Hinterkopf erneut zu Boden geschlagen. Zwei der Männer hielten den Überfallenen am Boden fixiert, der Dritte holte die Geldbörse aus der Hosentasche und entnahm das darin befindliche Bargeld in Höhe von 350 Euro.

Anschließend flüchteten die Täter zu Fuß in unbekannte Richtung. Den Niedergeschlagenen ließen sie mit einer klaffenden Hinterkopfverletzung und entsprechend benommen am Tatort zurück. Nachdem sich der Ausgeraubte wieder einigermaßen gesammelt hatte, suchte er sich über einen Freund eine nächtliche Bleibe. Sein Schlüsselbund ging bei der Auseinandersetzung „verloren“, so daß er seine eigene Wohnung nicht öffnen konnte. Auf eine sofortige Verständigung der Polizei verzichtete der Rentner, kam aber dann am späten Mittwochvormittag zur Lindauer Kripo, um den brutalen Raubüberfall anzuzeigen. Der verlustig gegangene Schlüsselbund wurde zwischenzeitlich aufgefunden und konnte dem Geschädigten wieder ausgehändigt werden. Ferner wurde ihm angeraten, sich in ärztliche Behandlung zu begeben und über die Verletzungen ein Attest ausstellen zu lassen. Auf Grund der bisherigen Feststellungen kann davon ausgegangenen werden, dass der Rentner am Mittwoch, 18.04.2012, gegen 00.50 Uhr, mit einem harten Gegenstand von hinten niedergeschlagen wurde. Hierbei wurde er von drei unbekannten Männern seiner Barschaft beraubt und verlor kurzeitig das Bewußtsein und die Orientierung. Eine Täterbeschreibung ist derzeit nicht möglich. Zur Klärung dieses Raubdelikts ist die Lindauer Kripo auf die Mithilfe der Bevölkerung angewiesen und ersucht um sachdienliche Hinweise, insbesondere um Auffälligkeiten zur Tatzeit im Bereich „Unterer Schrannenplatz, Paradiesplatz, Schafgasse und In der Grub“. Hinweise an die Kriminalpolizei Lindau unter Telefon 08382/910-0.

Anzeige