Lindau – Rauchentwicklung löst Großeinsatz aus

Lindau/Bodensee | 08.04.2012 | 12-0782

Feuerwehrfahrzeug-SeiteDie Feuerwehr Lindau wurde am Sonntag Abend, 08.04.2012, kurz vor 20 Uhr von der Integrierten Leitstelle Allgäu alarmiert. Aus einem Haus in der Bindergasse, Lindau-Insel, wurde eine Rauchentwicklung gemeldet. In einem Stromverteilerkasten im Treppenhaus hatte es wohl einen Kurzschluss gegeben, der zum Brand führte. Zwei zufällig in der Nähe befindliche Altfeuerwehrmänner konnten den Brand mit Handfeuerlöschern unter Kontrolle halten, so dass die zehn Bewohner das Gebäude sicher und unverletzt verlassen konnten. Sie wurden von Einsatzkräften des BRK betreut.

Unklar war, ob sich der Brand mittlerweile in die Zwischendecke zum Obergeschoss durchgefressen hatte. Um sicher zu gehen musste die Bodendecke im Obergeschoss großflächig geöffnet werden. Hierzu war es notwendig, aufgeklebte Teppichböden und Fliesen abzutragen. Weitere Kräfte wurden zur Unterstützung durch die ILS Allgäu nachalarmiert. Die Glutnester in der Bodendecke konnten nach Öffnung abgelöscht werden.

Gegen 22.00 Uhr wurde durch die örtliche Einsatzleitung der Fachberater THW hinzualarmiert. Er wurde zu Rate gezogen bezüglich der Statik des Gebäudes. Es mussten keine weiteren Sicherungsmaßnahmen ergriffen werden, die Statik wurde durch das Feuer nicht in Mitleidenschaft gezogen.

Anzeige