Lindau – Pkw-Kennzeichen und Siegel verfälscht

Lindau/Bodensee + 21.08.2013 + 13-1504

22-08-2013 online-datenabfrage schleierfahndung-lindau kontrollsystem poeppel new-facts-euAm Dienstag, 20.08.2013, und Mittwoch, 21.08.2013, fielen den Schleierfahndern in Lindau zwei Fahrzeuge auf, an denen die Kennzeichen verfälscht waren. Im ersten Fall handelte es sich um einen Mercedes CLK, der vor einer Spielothek geparkt war. Hier wurde festgestellt, dass auf dem hinterem Kennzeichen nachträglich das Siegel der Zulassungsstelle aus Offenbach aufgeklebt worden war. Das Siegel war von einem anderen Kennzeichen ausgeschnitten und auf das bereits entstempelte Kennzeichen angebracht worden. Nach kurzer Observation kam der 48-jährige Fahrer zu seinem Fahrzeug. Er gab an, dass er den Mercedes von seinem Sohn abgekauft und er aber mit der Kennzeichenfälschung nichts am Hut hätte.
Im zweiten Fall gelangte ein Audi A 4 in eine Kontrolle der Fahndungsbeamten. Hierbei wollte bzw. konnte der Fahrer keinen Fahrzeugschein vorweisen. Die Überprüfung der Kennzeichen ergab, dass diese zu einem seit Monaten zwangsentstempelten VW-Passat gehörten.

Der 23-jährige Fahrer und auch vermeintliche Halter behauptete jedoch vehement, dass der Audi regulär zugelassen sei; er war übrigens auch Halter des entstempelten VW-Passats. Bei der genauen Inaugenscheinnahme der Kennzeichen wurden bei den Siegeln Manipulationsspuren festgestellt.

Die beiden Männer sehen sich nun nicht nur mit Strafanzeigen der Urkundenfälschung konfrontiert, sondern auch weiteren Verstößen nach dem Pflichtversicherungsgesetz und der Abgabenordnung.

Das Bild zeigt einen Beamten der Lindauer Schleierfahndung bei der online-Abfrage von Fahrzeugdaten. Über dieses mobile Gerät können die Einsatzkräfte sämtliche relvanten Polizeidaten kurzerhand sich vor Ort zeigen lassen.

 

Anzeige