Lindau – Peilsender an Pkw löst Polizeieinsatz aus

31-01-2014_memmingen_bahnhof_bombeneinsatz_rucksack_polizei__poeppel_new-facts-eu20140131_0128Einen großen Polizeieinsatz löste am Samstag Nachmittag, 20.12.2014, ein schwarzes Kästchen aus, das an einem Fahrzeug angebracht war. Auch eine Sondergruppe war im Einsatz.

Am 20.12.2014, um kurz nach 13 Uhr, meldete sich bei der Lindauer Polizei eine 39-jährige Westallgäuerin, dass sich an ihrem Fahrzeug im Bereich der Stoßstange ein schwarzes Kästchen befindet. Diese Entdeckung sorgte bei ihr für große Bedenken, da bereits in der Vergangenheit des Öfteren ihr Auto beschädigt wurde. Hinzu kamen Beobachtungen eines Anwohners, der schon am Abend des 18. Dezember 2014 einen Mann mit Taschenlampe um das Auto herumschleichen sah.
Die auf die Mitteilung der Frau folgenden Ermittlungen konnten ihre Bedenken zunächst nicht entkräften, da der Inhalt des Kästchens nicht näher definiert und auch beispielsweise Sprengstoff nicht ausgeschlossen werden konnte. Aus diesem Grund wurde die sogenannte Technische Sondergruppe (TSG) des Bayerischen Landeskriminalamts angefordert, die am Nachmittag im Stadtteil Hoyren eintrafen. Für die Dauer der Untersuchung durch die Beamten der TSG musste die Schönauer Straße ab 16.30 Uhr für die Dauer von knapp einer Stunde gesperrt werden. Auch die Lindauer Feuerwehr und der Rettungsdienst waren im Einsatz.

Die Begutachtung des Gegenstandes durch die TSG erbrachte letztlich, dass es sich beim Inhalt der Plastikbox um einen Peilsender handelte, der zwischenzeitlich von der Polizei sichergestellt wurde. Wer diesen Sender an das Auto angebracht hatte, und welcher Zweck damit verfolgt wurde, ist nun Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen gegen die noch unbekannte Person.
Aus diesem Grund bittet die Lindauer Polizei unter der Telefonnummer (08382) 910-0 um entsprechende Hinweise. Von Interesse sind unbekannte Fahrzeuge genauso, wie sich verdächtig verhaltende Personen im Zeitraum des 18. Bis 20. Dezember 2014 in Bereich der Schönauer Straße in Hoyren.