Lindau – Mehrere Verletzte bei Brand in einem Mehrfamilienhaus

Lindau | 20.07.2011 | 11-601

Feuerwehr-Atemschutz10Ein Brand in einer Wohnung hat am Mittwochvormittag, 20.07.2011, in Lindau vier Verletzte gefordert. Wie die Ermittlungen der Lindauer Kriminalbeamten ergeben haben, war ein 47-jähriger Mann in seiner Wohnung während dem Rauchen auf einer Matratze eingeschlafen. Aufgrund der bisherigen Erkenntnisse ist davon auszugehen, dass durch die Zigarette die Matratze in Brand geriet, was eine starke Rauchentwicklung verursachte.  Der bewusstlose 47-Jährige musste von der Feuerwehr mit Atemschutz aus dem Mehrfamilienhaus geborgen werden. Aufgrund seiner Rauschgasvergiftung, eine Lebensgefahr kann nicht ausgeschlossen werden, wurde er in ein Krankenhaus gebracht. Insgesamt mussten wegen des Brandes 8 Personen das Wohnobjekt verlassen. Drei dieser Personen erlitten eine leichte Rauchgasvergiftung. In der Wohnung entstand ein Schaden von 15.000 Euro.

Anzeige