Lindau-Insel – Frauenleiche aus See von Feuerwehr geborgen

Lindau/Bodensee | 05.05.2012 | 12-0985

polizeitaucher

Nachtrag 07.05.2012:

Aktuell wird der Uferbereich der Lindauer Insel (Bodensee) mit starken Polizeikräften, Diensthundeführern und unter Einsatz eines Polizeihubschraubers, nach persönlichen Gegenständen der unbekannten Toten abgesucht. Noch am Wochenende fand eine Obduktion der Leiche beim Institut für Rechtsmedizin der Universität München statt. Als Ergebnis wurde als Todesursache eindeutig ein Tod durch Ertrinken festgestellt. Zudem kann die Liegezeit im Wasser auf einen sehr kurzen Zeitraum eingegrenzt werden. Die umfassenden Ermittlungen der Kriminalpolizei Lindau zu den Hintergründen und zur Identität der Toten dauern an.

Am Samstag, 05.05.2012, gegen 11.00 Uhr, wurde eine Frauenleiche am Süd-West-Ufer der Insel Lindau im Wasser treibend gesichtet. Die Frau wurde von der Feuerwehr Lindau aus dem See geborgen. Derzeit sind weder ihre Identität noch die Umstände ihres Todes bekannt. Die Kriminalpolizei Lindau hat die Ermittlungen aufgenommen.


Personenbeschreibung: Weibliche Person, vages Alter ca. 40 – 50 Jahre, kräftige Statur, 164 cm groß, 83 kg, rotbraun gefärbte, ca. 10-15 cm lange, glatte Haare.
Bekleidung: Braunes Polo-Shirt mit goldfarbenem Kragenband und goldfarbenem Armbündchen, blaue Jeanshose, braunem Ledergürtel mit ovaler goldfarbener Schnalle, schwarze knöchelhohe Schuhe.
Wer kennt die Person oder kann Hinweise zu ihrer Herkunft machen? Hinweise sind bitte an die Polizeiinspektion Lindau, Telefon 08382/910-0, oder an jede andere Polizeidienststelle zu richten.

Anzeige