Lindau – Flugunfall sehr glimpflich verlaufen

Lkrs. Lindau/Lindau | 03.05.2012 | 12-0977

nef mm feuerwehr sonneAm späten Donnerstag Nachmittag, 03.05.2012,  gegen 17.30 Uhr, erreichte die Polizeiinspektion Lindau die Nachricht „Flugunfall“. Vom schlimmsten ausgehend stellte sich zum Glück der Unfall recht bald als noch sehr glimpflich dar. Ein 48-jähriger Pilot aus Baden-Württemberg versuchte mit seinem Ultraleichtflugzeug vom Flugplatz Wildberg zu starten. Aus bisher ungeklärter Ursache in Form eines „plötzlichen Leistungsabfalles“ in Verbindung mit vermutlich einer falschen Reaktion des Piloten kam es zu dem Unfall. Der Pilot versuchte zu starten, konnte nicht genug an Höhe gewinnen und blieb daraufhin in einem Zaun eines Ziegengeheges hängen. Dieser war glücklicherweise aus Metall und so stabil, dass er das ganze Flugzeug bremsen konnte. Nur wenige Meter neben dem Gehege befindet sich ein Biergarten, der zu diesem Zeitpunkt mit ca. zehn Gästen besetzt war. Somit blieb es bei einem total zerstörten Flugzeug, dessen Wert auf ca. 10.000 Euro beziffert wird, und einem Piloten, der nur leicht verletzt mit Rücken- und Nackenschmerzen ins Krankenhaus Lindau eingeliefert wurde.

Anzeige