Lindau – Fahnder beweisen guten Riecher – Betäubungsmittel aufgefunden

Lkrs. Lindau/Lindau | 23.10.2011 | 11-1250

schleierfahndungAm Sonntagabend, 23.10.2011, warteten zwei Schleierfahnder aus Lindau auf eine Zugverbindung am Hauptbahnhof in Augsburg. Hierbei fielen ihnen zwei Personen auf, die den Eindruck hinterließen, unter dem Einfluss von Betäubungsmittel zu stehen.

Kurzerhand überprüften die Fahnder die beiden 22-jährigen, aus den Landkreisen Günzburg und Unterallgäu stammenden Reisenden. Im Rahmen der Fahndungskontrolle konnte bei einem der beiden versteckt zwischen Zigarettenfiltern  mehrere Portionseinheiten Amphetamin vorgefunden werden.

Bei der weiteren Durchsuchung kam dann auch noch eine Kleinmenge Amphetamin aus seinem Geldbeutel zum Vorschein. Zum Portionieren wurde noch eine Feinwaage mitgeführt. Letzteres wurde zusammen mit dem Rauschgift sichergestellt. Einen der 22-Jährigen erwartet nun ein Ermittlungsverfahren nach dem Betäubungsmittelgesetz. Sein Begleiter, der offensichtlich auch unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand, hatte seine Konsumeinheiten schon verbraucht. Bei ihm verlief die Durchsuchung negativ.

Anzeige