Lindau – Drogenfahrer hat falschen Urin dabei

Am Dienstagnachmittag, 12.06.2018, kam ein 24-jähriger Pkw-Lenker in die Kontrolle der Lindauer Schleierfahnder. Bei der Anhaltung kurz nach seiner Einreise aus Österreich bemerkte die Polizei drogentypische Anzeichen am Verhalten des jungen Mannes. Dieser stimmte einem Drogenvortest zu und versuchte mit sogenanntem Fake-Urin das Testergebnis zu fälschen.

Die Beamten bemerkten jedoch, dass der abgelieferte Urin manipuliert war und der Schwindel flog auf. Schließlich gab der Fahrzeugführer doch noch eine echte Urinprobe ab. Der Test verlief positiv auf Cannabis. In der Folge wurde zum Beweiszwecken eine Blutentnahme angeordnet und vom einem Arzt in der Dienststelle durchgeführt.

Den jungen Mann erwartet nun ein Verfahren wegen Fahrens unter Drogeneinfluss. Neben einem empfindlichen Bußgeld erwartet ihn auch ein Fahrverbot. Die Weiterfahrt des „Urinschwindlers“ wurde durch die Polizei gestoppt.