Lindau – Drei Mädchen finden beim Baden eine Handgranate aus dem 2. Weltkrieg

HandgranateAm Dienstagabend, 22.08.2017, wurde im Badebereich des Lindenhofbads in Lindau/Bodensee durch drei Mädchen im Alter von ca. zehn Jahren eine Handgranate entdeckt.

Es handelte sich hierbei um eine amerikanische Eierhandgranate aus dem Zweiten Weltkrieg. Das Lindenhofbad wurde durch die Polizeiinspektion Lindau geräumt. Zu dieser Zeit waren noch ca. 200 Badegäste im Bad. Die Räumung des Bades verlief reibungslos und störungsfrei ab. Die Handgranate wurde in den Abendstunden durch den Kampfmittelräumdienst aus München geborgen und abtransportiert. Da die Bergung bei Dunkelheit erfolgte, wurde zur Beleuchtung die Feuerwehr Lindau angefordert. Die Feuerwehr war mit vier Fahrzeugen und ca. 20 Einsatzkräften im Einsatz.

Am Mittwochvormittag wird der Badebereich zur Sicherheit durch Polizeitaucher der Bereitschaftspolizei auf weitere Kampfmittel abgesucht (siehe hier). Das Lindenhofbad und die gesamte Liegewiese einschließlich Kiosk bleiben bis zur Beendigung der Absuche aus Sicherheitsgründen gesperrt. Die Polizei weist darauf hin, dass verdächtige Gegenständige nicht angefasst werden dürfen und sofort die Polizei benachrichtigt werden soll.