Lindau – Drei Einbrüche in einer Nacht – Täter flüchtig

Lkrs. Lindau/Lindau + 14.06.2013 + 13-1073           

Auf frischer Tat wurden in den frühen Morgenstunden dieses Freitags, 14.06.2013, zwei unbekannte Einbrecher auf der Lindauer Insel von einer Zeitungsausträgerin bei ihrer Tatausführung beobachtet.

spurensicherungKurz nach 03.00 Uhr bemerkte die Zeitungsausträgerin in der Cramergasse in Lindau im Laden eines Optikers zwei Unbekannte, die Gegenstände in eine größere Plastiktüte einpackten. Nachdem die Personen fast unmittelbar nach ihrer Entdeckung aus dem Geschäft stürmten und Richtung Seebrücke flüchteten war der Augenzeugin klar, dass es sich nur um Einbrecher handeln konnte. Trotz umgehender Verständigung der Polizei führten die daraufhin eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen bislang nicht zum gewünschten Erfolg.
Im Zuge der zunächst vom Kriminaldauerdienst (KDD) übernommenen Ermittlungen wurde festgestellt, dass die Täter insgesamt 324 Brillengestelle und diverse Postwertzeichen entwendet hatten. Der Entwendungsschaden liegt im 5-stelligen Euro-Bereich, der Sachschaden bei ca. 1.000 Euro.

In den Vormittagsstunden wurde den Beamten der Lindauer Kripo, welche zwischenzeitlich die Ermittlungen übernommen hatten, zwei weitere Einbrüche auf der Insel, beide nahe dem ersten Tatort liegend, mitgeteilt. Betroffen waren ein weiteres Optikgeschäft und ein Fischschnellrestaurant.

 

Beim Optiker versuchten die Einbrecher gewaltsam die Eingangstüre auf zu wuchten, scheiterten allerdings dabei. Der dadurch angerichtete Sachschaden wird mit mindestens 2.000 Euro angegeben. Im nahen Fischrestaurant hatten die Täter mehr Glück und konnten die Zugangstüre gewaltsam öffnen. Im Inneren wurden sämtliche Kassen aufgebrochen, letztlich aber nichts entwendet. Auch hier ist der Sachschaden beträchtlich. Aufgrund der bisherigen Erkenntnisse ist davon auszugehen, dass auch an diesen Tatorten die beobachteten Täter zugange waren.
Einer der Täter wird von der Zeugin wie folgt beschrieben: 165 – 170 cm groß, ca. 30 Jahre alt, dunkler Typ, sprach in unbekannter Sprache (vermutlich Osteuropäer) und hatte einen schwarzen Müllsack mit Inhalt bei sich. Sachdienliche Hinweise erbittet die Kripo Lindau unter Telefon 08382/910-0.

Foto: Symbolbild

 

Anzeige