Lindau – Buchhalterin (29) unterschlägt 52 000 Euro

UberweisungstragerSeit Oktober 2014 hat eine 29-jährige Mitarbeiterin – zunächst offenbar unbemerkt – immer wieder unterschiedlich hohe Geldbeträge vom Geschäftskonto einer Lindauer Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH) auf ihr eigenes Konto bei der Sparkasse überwiesen.

Jetzt wurde das Vermögensdelikt von einem Bilanzbuchhalter des Unternehmens entdeckt und bei der Kriminalpolizei Lindau angezeigt. Die Frau hat die Taten gegenüber ihrem Arbeitgeber gestanden, der Polizei gegenüber aber zunächst einmal die Aussage verweigert. Nach ersten Feststellungen ist von 17 Einzeltaten auszugehen, bei denen Beträge zwischen 500 und 8.300 Euro „umgeleitet“ wurden.

Der Gesamtschaden beläuft sich voraussichtlich auf etwas über 52.000 Euro. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei werden fortgesetzt.