Lindau-Bodensee – Räumboot im Hafen gekentert – Einsatzkräfte planen Bergung

Hecht3

Im Hafen von Lindau/Zech ist ein angelegtes und vertäutes „Räumboot“ der Seemeisterstelle Lindau im Bodensee gekentert und gesunken. Das ca.  15 Meter lange, mit einem Kranarm zur Entfernung von Treibholz ausgestattete  Schiff versank aus noch unbekannter Ursache.

Aufgrund der geringen Wassertiefe ragen noch Teile der Aufbauten aus dem Wasser.  Zum Unfallzeitpunkt war das Boot weder im Arbeitseinsatz, noch waren Personen an Bord. Nach ersten Erkenntnissen ist der Tank dicht, so dass nicht von einer Wassergefährdung auszugehen ist.  

Die Alternativen der wohl länger andauernden Bergungsmaßnahmen werden derzeit besprochen.