Lindau – 12-Jähriger bei Fahrradsturz schwer verletzt

Lindau/Bodensee | 21.04.2012 | 12-0886

notarzt-balkenSchwere Verletzungen zog sich ein Kind bei einem Sturz vom Fahrrad am Samstag Mittag, 21.04.2012, zu. Der zwölfjährige Junge, erst seit gerade mal zwei Minuten stolzer Besitzer eines Mountainbikes, befand sich auf seiner Jungfernfahrt in Begleitung seiner Mutter. Zu seinem großen Glück und in weiser Voraussicht hatte er einen Fahrradhelm auf.
Da er noch nicht mit der neuen, sehr effektiv wirkenden, Bremse seines Fahrrades vertraut war, blockierte sein Vorderrad beim bremsen und er überschlug sich. Dabei stürzte er dermaßen auf seinen Kopf, dass er sich einen Kieferbruch zuzog. Das es nicht zu noch schwereren Verletzungen kam, hatte er alleine seinem Fahrradhelm zu verdanken. Dieser hatte seine Schutzfunktion voll erfüllt und den Jungen vor schweren Schädelverletzungen bewahrt. Der Helm war aufgrund des Aufpralls gebrochen.


Die Polizei Lindau/Bodensee nimmt diesen Unfall noch einmal als beispielhaften  Hinweis und Aufforderung, beim Fahrradfahren einen Fahrradhelm zum eigenen Schutz zu tragen und vor allem auch als Erwachsener mit gutem Vorbild vor den Kindern voranzugehen.

Anzeige