Lieberknecht fordert Mehrwertsteuerreform noch in dieser Wahlperiode

Erfurt – Die thüringische Regierungschefin Christine Lieberknecht (CDU) hat eine Mehrwertsteuerreform noch in dieser Wahlperiode gefordert. „Diese große Koalition hätte die Möglichkeiten, das Mehrwertsteuersystem zu vereinfachen und für mehr Klarheit zu sorgen, deshalb sollte sie es jetzt auch tun“, sagte die CDU-Politikerin der „Rheinischen Post“ (Freitagausgabe). Das derzeitige System lasse sich keinem Bürger mehr erklären, da es die „größten Absurditäten“ enthalte.

Lieberknecht nannte als Beispiel, dass „Beutelsuppen begünstigt sind, schöne frische Gemüsesuppen aber mit dem vollen Mehrwertsteuersatz belegt werden“. Allein die durch eine Reform eingesparten Bürokratiekosten sprächen für sich.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige