Leverkusen: Geschäftsführer Schade gibt Trainer Schmidt Rückendeckung

Leverkusen (dts Nachrichtenagentur) – Trotz der derzeit kritischen Lage von Bayer 04 Leverkusen steht Geschäftsführer Michael Schade hinter Trainer Roger Schmidt. „Wir haben keine Trainer-, sondern eine Ergebniskrise. Wir wollen den eingeschlagenen Weg mit Roger Schmidt fortsetzen“, sagte Schade der „Rheinischen Post“ (Freitagsausgabe).

„Wir sind von seiner Arbeit mit der Mannschaft nach wie vor überzeugt. Natürlich hat er Fehler gemacht – und das haben wir intensiv besprochen“, so Schade. Nun gehe es darum, eine Trendwende zu schaffen und mit positiven Ergebnissen auf den Erfolgsweg zurückzufinden. „Das wird nicht leicht, aber muss unser erklärtes Ziel sein.“ Am Dienstag war Leverkusen gegen den Drittligisten Sportfreunde Lotte im DFB-Pokal ausgeschieden. In der Bundesliga liegt die Werkself derzeit auf dem elften Platz.

Fußball liegt vor Freistoßspray, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Fußball liegt vor Freistoßspray, über dts Nachrichtenagentur