Leipheim – Verwirrter 32-Jähriger an den Bahngleisen – vermutlich Drogen im Spiel

drogen_spritze.jpeg.pagespeed.ic.G2DLK13VXiÜber Notruf wurde der Polizeiinspektion Günzburg am Dienstag Nacht, 13.05.2014, 3.50 Uhr, eine verwirrte Person am Bahnhof Leipheim mitgeteilt. Diese wäre hierbei auffällig nahe an den Bahngleisen gelaufen. Bei Eintreffen der Streifenbesatzung befand sich der 32-Jährige bereits beim Rettungsdienst. Auf Ansprechen konnte er nicht erklären, was er am Bahnhof wollte und konnte sich nur schwer ausdrücken. Er machte einen äußerst verwirrten Eindruck. Ein durchgeführter Alkotest verlief negativ. Bei Durchsuchung seiner Person konnte im Geldbeutel ein Papierbriefchen mit einer geringen Menge von braunem Pulver (vermutlich Heroin) aufgefunden werden. Zudem wurde in einer Hosentasche ein benutzter Löffel mit Anhaftungen festgestellt. Der Beschuldigte wies am rechten Oberarm eine frische Einstichstelle auf.

Nach Rücksprache mit dem Notarzt wurde er ins Krankenhaus Günzburg zur Überwachung verbracht. Die verständigte Staatsanwältin in Memmingen ordnete eine Wohnungsdurchsuchung an, die jedoch negativ verlief.

Anzeige