Leipheim – Versuchte Vergewaltigung – Tatverdächtiger (44) ermittelt

kriminalpolizei-rücken poeppel new-facts-eu

Symbolfoto

Gegen einen 44 Jahre alten Mann wird derzeit durch Beamte der Neu-Ulmer Kripo wegen versuchter Vergewaltigung ermittelt.

Bisherige Erkenntnisse lassen den Schluss zu, dass der Mann aus München am Sonntag, 28.06.2015, gegen 21 Uhr, an der Raststätte Leipheim eine Frau mit erheblicher körperlicher Gewalt zu sexuellen Handlungen zwingen wollte. Erst als er eine zufällig auftauchende weitere Person bemerkte, ist er geflüchtet. Nach Stand der Ermittlungen ist er bereits auf der Autobahn BAB A8 auf sein späteres Opfer aufmerksam geworden und hat ihr Fahrzeug bis zur Tankstelle verfolgt. Die physisch und psychisch verletzte Frau musste sich in ärztliche Behandlung begeben.

Im Laufe der Ermittlungen, bei denen auch das abgelesene Kennzeichen am Täterfahrzeug eine Rolle gespielt hat, hat der Tatverdächtige bei der Neu-Ulmer Kripo inzwischen ein Teilgeständnis abgelegt.