Leipheim – Radfahrerkollision, lebensbedrohliche Schädelverletzungen

Lkrs. Günzburg/Leipheim | 26.03.2012 | 12-0687

rettungsdienst-43Am Montag Abend, 26.03.2012, gegen 18.50 Uhr, fuhr eine Radlerin mit ihrem Fahrrad auf dem Radweg neben der ehemaligen B10 von Leipheim in Richtung Günzburg. Rechts neben ihr fuhr ihr Arbeitskollege. Am Ortsende von Leipheim berührten sich die Lenker der beiden Fahrräder. Der Arbeitskollege kam dadurch nach rechts vom Radweg ab und fuhr in einen Maschendrahtzaun des ehemaligen Fliegerhorstes. Die Frau stürzte vom Rad und schlug mit dem Kopf auf dem Radweg auf.  Da sie keinen Fahrradhelm trug, zog sie sich dabei lebensbedrohliche Schädelverletzungen zu. Mit dem Rettungshubschrauber „Christoph 22“ wurde die Frau in die Uni-Klinik Ulm geflogen. Die beiden Fahrräder wurden zur Spurensicherung sichergestellt. Zur Angehörigenverständigung wurde das Kriseninterventionsteam (KIT) des Bayerischen Roten Kreuzes hinzugezogen.

Anzeige