Leipheim – Probleme bei der Trinkwasserversorgung

Stadt Leipheim + 11.06.2013 + 13-1058           

blaulicht polizei autobahn new-facts-euDie Trinkwasserversorgung erfolgt derzeit immer noch ausschließlich über das Wasserwerk auf dem ehemaligen Fliegerhorstgelände. Dort konnte zwischenzeitlich der 3. Vorratsbehälter in Betrieb genommen werden. Die Wasserversorgung kann somit rechnerisch für 18 Stunden pro Tag sichergestellt werden.
Im Wasserwerk Donau wurden am Brunnen drei nun Keimwerte unterhalb des Grenzwertes gemessen. Sofern die Freigabe durch das Gesundheitsamt erfolgt, kann dieser voraussichtlich am Dienstag wieder in Betrieb genommen werden. Damit ist dann die Trinkwasserversorgung wieder für 24 Stunden sichergestellt.
Unabhängig davon können nach Verunreinigungen wie sie beim Hochwasser entstehen, bis zu sechs Wochen Keime im Trinkwassernetz enthalten sein. Deshalb muss das Trinkwasser, Wasser für die Lebensmittelzubereitung sowie Spülwasser für Ess-, Trink- und Milchgeschirr nach wie vor abgekocht werden. Es besteht jedoch keinerlei Gefahr beim Duschen, Waschen o.ä.


Als zusätzliche Maßnahme wurden auch von den übrigen Brunnen des Donau – Wasserwerkes sowie an Messpunkten des gesamten Trinkwasser-Rohrleitungsnetzes Proben genommen, die derzeit auf Keimbelastungen untersucht werden.
Über die Ergebnisse werden wir Sie an dieser Stelle weiter informieren.
Bitte unterstützen Sie uns, geben Sie die Informationen auch an Nachbarn, Bekannte und nicht deutschsprechende Mitbürger weiter.

 

Anzeige