Leipheim – Ladendieb hat Einhandmesser in der Tasche

Festnahme5.jpgAm Freitag, 21.11.2014, gegen 14.30 Uhr, wurde der Ladendetektiv eines Supermarktes in Leipheim, Lkrs. Günzburg, auf einen verdächtigen Kunden aufmerksam.

Neben vier Packungen Kaffee steckte sich besagter Kunde auch eine Handyhülle, welches er vorher aus der Packung entnommen hat, in seine Jacke. Als der 60-jährige Kunde den Ladendetektiv erkannte, legte er sämtliche Artikel zurück. Nachdem die Polizei über den Sachverhalt informiert wurde konnte durch die Beamten bei einer Durchsuchung des Mannes ein Einhandmesser aufgefunden werden. Da er keinen Wohnsitz in Deutschland vorweisen konnte wurde von dem 60-jährigen Rumänen auf Anordnung der Staatsanwaltschaft eine Sicherheitsleistung in Höhe von 1.200 Euro einbehalten.

 

Ein ähnlicher Fall ereignete sich in Günzburg, um 16.55 Uhr, dort wurde die Kassiererin eines Supermarktes auf einen Kunden aufmerksam, der sich an der Kasse an mehreren Kunden vorbeidrängte.

Bei der Taschenkontrolle fiel auf, dass der 29-jährige Rumäne insgesamt sechs Päckchen Kaffee im Gesamtwert von 84,94 Euro versteckte. Bei der Durchsuchung des Mannes durch die Beamten konnte ein kleines Cuttermesser und ein Seitenschneider aufgefunden werden.

Wegen dem Verdacht des „Diebstahl mit Waffen“ ordnete die Staatsanwaltschaft die Einbehaltung einer Sicherheitsleistung in Höhe von 1.200 Euro an, da der 29-Jährige keinen Wohnsitz in Deutschland hatte.

Nachdem bislang keine Bezahlung der Sicherheitsleistung erfolgen konnte, wird der 29-Jährige voraussichtlich dem Haftrichter vorgeführt.

Anzeige