Legau – Lautrach – Hund springt vor Linienbus und verursacht Auffahrunfall – vier Verletzte

20161209_Unterallgaeu_Legau_Lautrach_Unfall_Feuerwehr_Poeppel_new-facts-eu_006

Foto: Pöppel

Am Freitagnachmittag, 09.12.2016, kam es auf der St2009 zwischen Lautrach und Legau, Lkrs. Unterallgäu, zu einem Verkehrsunfall bei dem drei Personen verletzt wurden.
Gegen 15:20 Uhr kam es auf der St2009 zu einem Zusammenstoß zwischen einem Linienbus und einem freilaufenden Hund. Während der Busfahrer den verendeten Hund von der Fahrbahn zog, befuhr eine 36-jährige Pkw-Fahrerin die St2009 von Legau in Richtung Lautrach und bremste aufgrund des Verkehrsunfalls ab. Die dahinter befindliche Fahrerin erfasste die Situation zu spät und fuhr auf das vorausfahrende Fahrzeug auf. Die 73-Jährige musste schwer verletzt mit Notarzt und Rettungswagen ins Klinikum Memmingen transportiert werden. Ihr Pkw war nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt. Sowohl die 36-jährige Pkw-Fahrerin, als auch die 15- und 22-jährige Mitfahrerinnen wurden leicht verletzt ins Krankenhaus Kempten und Klinikum Memmingen gebracht. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 6. 000 Euro geschätzt. Die St2009 war zeitweise durch die Feuerwehr Legau, Lautrach und Maria Steinbach gesperrt.