Legau – Dreijähriges Kind und Säugling bei Zusammenstoß im Auto

Lkrs. Unterallgäu/Legau + 02.07.2013 + 13-1190

02-07-2013 legau unfall verletzte rettungsdienst new-facts-eu20130702 titel

Gegen 9.40 Uhr wurden am Dienstagmorgen, 02.07.2013, die Beamten der Polizeiinspektion Memmingen zu einem Unfall mit Verletzten nach Legau gerufen. In einem Fahrzeug befanden sich neben der Fahrerin auch ein dreijähriges Kind und ein Säugling. Nach ersten Erkenntnissen nahm der Unfall einen glimpflichen Ausgang.

Wie sich herausstellte waren an dem Unfall am Ortsausgang von Legau in Richtung Kimratshofen zwei Pkw beteiligt. Eine 41-jährige Pkw-Fahrerin war nach den bisherigen Ermittlungen ohne am Stop-Schild zu halten in einen Kreuzungsbereich eingefahren. Dort kam es zum Zusammenstoß mit einem Pkw-Transporter, welchen ein 58-jähriger Mann fuhr. Durch den Aufprall wurde der Pkw der Frau von der Fahrbahn geschoben. In ihrem Fahrzeug befanden sich ein dreijähriges Kind und ein Säugling.
Nach den ersten medizinischen Untersuchungen vor Ort dürften die beiden Fahrzeugführer jeweils ein HWS-Syndrom erlitten haben. Die 41-Jährige war zudem merklich unter Schock stehend. Bei den beiden jungen Kindern konnten vor Ort keine Verletzungen festgestellt werden, sie wurden aber dennoch, wie auch die Frau und der Mann, vorsorglich in das Klinikum Memmingen für weitere Untersuchungen gebracht.
An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Der Gesamtsachschaden beläuft sich nach erster Schätzung auf etwa 13.000 Euro.



Anzeige