Lawinenabgang am Grünten – eine Person schwer verletzt

Lkrs. Oberallgäu/Grünten + 09.05.2013 + 13-0860           

Rettungshubschrauber-BergungAm Donnerstag, 09.05.2013, gegen 12.27 Uhr, wurde über Notruf bei der Polizeieinsatzzentrale in Kempten und auch bei der Integrierten Leiststelle Allgäu mehrfach mitgeteilt, dass südöstlich des Jägerdenkmals am Grünten einen Lawine abgegangen ist und eine Person verschüttet wurde.
Eine vierköpfige Wandergruppe aus den Oberallgäu war auf Weg vom Jägderdenkmal in Richtung Tal. Auf dem Weg musste die Gruppe eine Schneefeld queren. Die erste Person betrat das Schneefeld und löste dadurch eine kleines Schneebrett aus. Auf diesem Schneebrett rutschte die Person mehrere Meter in Richtung Tal. Kurze Zeit danach lösste sich eine zweites größeres Schneebrett aus dem Schneefeld und riss die Person mit sich und verschüttete sie.

Die drei anderen Personen konnten den Verschütteten aus der Lawine vor Eintreffen der Bergwacht befreien und Erste Hilfe leisten. Der Schwerverletzte wurde mit dem Rettungshubschrauber „Christoph 17“ geborgen und ins Krankenhaus geflogen.
Neben der sechs Mann der Bergwacht Oberallgäu waren noch ein Polizeihubschrauber und drei Beamte der Alpinen Einsatzgruppe des Polizeipräsidiums Schwaben-Süd/West im Einsatz.

Foto: Symbolfoto

 

Anzeige