Lautrach/Iller – Zwei Männer mit Boot gekentert – Rettungseinsatz

IMG_9034

Foto: Groll

 Zwei Angler sind heute 05.09.2014  am späten Vormittag mit einem kleinen Boot auf der Iller bei Lautrach gekentert.


Die beiden Männer im Alter von 51 und 65 Jahren brachten nach derzeitigem Kenntnisstand das Boot durch falsche Gewichtsverlagerung in Schieflage, weshalb es mehrere Meter nach der Illerbrücke kenterte und die beiden Unterallgäuer in die Iller fielen.
Einem der beiden gelang es an das westliche Ufer zu schwimmen und dort aus dem Fluss zu kommen. Der andere trieb ein paar hundert Meter ab und konnte dann an das östliche Ufer schwimmen und am dortigen steilen Ufer aus dem Fluss steigen. Allerdings war das Ufer an dieser Stelle zu steil um von selbst weiter zu kommen, weshalb ihm mithilfe der Feuerwehr nach oben geholfen werden musste. Das gekenterte Boot konnte durch die Wasserwacht bzw,. DLRG geborgen werden. Es ist unbeschädigt.
Einer der beiden Gekenterten wurde vorsorglich vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht.

Im Einsatz waren neben der Memminger Polizei die DLRG Memmingen, die Wasserwachten aus Memmingen und Altusried, sowie die Feuerwehren aus Lautrach und Kempten, die wegen den dortigen Feuerwehrtauchern alarmiert wurde. Der Rettungsdienst war mit zwei Rettungswagen und einem Notarzt und dem Einsatzleiter Rettungsdienst und dem Einsatzleiter Wasserrettung vor Ort. Ein angeforderter Rettungshubschrauber wurde nicht mehr benötigt.

Anzeige