Lauben-Erkheim – Tödlicher Verkehrsunfall – Pkw überfährt Stopp-Stelle und kollidiert mit Silo-Lkw

07-04-2016_Unterallgäu_Günz_Erkheim_Lauben_Lkw_Pkw_toedlich_Feuerwehr_Poeppel20160407_0044

Foto: Pöppel

Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich am Donnerstagabend, 07.04.2016, gegen 17.20 Uhr, zwischen Lauben und Erkheim, Lkrs. Unterallgäu, ereignet. An der Kreuzung der Straßen MN13/MN32 hatte nach Polizeiangaben ein Kleinwagen, der von Frickenhausen in Richtung Günz unterwegs war, die Stopp-Stelle überfahren und kollidierte dabei mit der Beifahrerseite mit einem aus Lauben in Richtung Erkheim fahrenden Silo-Lkw.

Beide Fahrzeuginsassen aus dem Pkw wurden bereits vor Eintreffen der Feuerwehr Erkheim durch Ersthelfer aus dem Fahrzeugwrack befreit. Der 25-jährige Pkw-Fahrer wurde mit lebensbedrohlichen Verletztungen mit dem Rettungshubschrauber „Christoph 22“ in eine Unfallklinik geflogen. Die 22-jährige Beifahrerin erlag ihren schweren Verletzungen noch an der Unfallstelle.

Der Lkw-Fahrer (30) blieb bei dem Zusammenprall unverletzt. Er versuchte noch zu bremsen und dem Pkw auszuweichen. Auf Weisung der Staatsanwaltschaft Memmingen wurde ein Unfallanalytiker an die Unglücksstelle beordert. Er soll Aufschluss über den genauen Unfallhergang geben.

Herzlichen Dank an die Ersthelfer, die sofort sich um die Verletzten gekümmert haben und ihr möglichstes getan haben.