Laschet geht auf Distanz zu CDU-Generalsekretär Tauber

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der stellvertretende CDU-Bundesvorsitzende Armin Laschet distanziert sich von umstrittenen Interview-Äußerungen des CDU-Generalsekretärs Peter Tauber über den FDP-Vorsitzenden Christian Lindner. „Christian Lindner redet rhetorisch stark, zuspitzend und zuweilen kritisch, aber gerade eben nicht wie Gauland“, sagte Laschet der „Bild“ (Montag). „Eine liberale Stimme täte dem großkoalitionären Bundestag gut. Unser Gegner ist Rot-Rot-Grün“, so Laschet, der auch Mitglied des Parteipräsidiums und CDU-Spitzenkandidat bei der Landtagswahl in NRW ist.

„Die FDP ist und bleibt unser Wunschpartner, in Düsseldorf und in Berlin.“ Tauber hatte in der „Bild am Sonntag“ gesagt, Lindner tue mit seinem „selbstherrlichen Auftreten“ derzeit alles dafür, dass die FDP es wieder nicht in den Bundestag schaffe. Lindners Auftreten erinnere ihn an den stellvertretenden AfD-Parteichef Alexander Gauland: „Er redet teilweise wie Herr Gauland von der AfD. Der einzige Unterschied besteht darin, dass er statt eines abgewetzten Tweed-Sakkos einen überteuerten Maßanzug trägt.“

CDU-Parteizentrale, über dts Nachrichtenagentur
Foto: CDU-Parteizentrale, über dts Nachrichtenagentur