Landgericht Memmingen | Mordprozess um die 35-jährige Syrerin beginnt am Montag

Polizeisiegel an der Tür zur Werkstatt in Memmingerberg. Hier soll die Leiche der Frau über Tage gelegen haben, bevor sie vergraben wurde.

Am Montagmorgen, 10.09.2018, beginnt vor dem Landgericht Memmingen der Mordprozess um die 35-jährige Syrerin aus Memmingen. Ihr Ehemann und dessen Bruder sind wegen gemeinschaftlichen Mordes angeklagt.

Foto: Pöppel

Die Frau wollte sich wohl mit ihren drei Kindern von ihrem Mann trennen. Deshalb sollen die Angeklagten sie im August 2017 auf ein Grundstück in Memmingerberg gelockt und erdrosselt haben. Zwei Monate später fand die Polizei nach intensiven Ermittlungen die dort vergrabene Leiche der 35-Jährigen. Zuvor hatte die Sonderkommission mehrere Objekte der Familie durchsucht, um nach Anhaltspunkten zum Verschwinden der Frau zu finden. Die beiden Männer sitzen seitdem in Untersuchungshaft. Die Große Strafkammer beim Landgericht Memmingen hat derzeit 28 Verhandlungstage angesetzt.

 

19.10.2017 Polizei sucht nach der Vermissten

19.10.2017 Öffentlichkeitfahndung nach der Vermissten

27.10.2017 Festnahme des Ehemann und des Schwagers

29.10.2017 Leichenfund an der Veranstaltungshalle in Memmingerberg