Landestheater Schwaben – ALLES, WAS WIR GEBEN MUSSTEN

Nach dem Roman von Kazuo Ishiguro ★ Deutschsprachige Erstaufführung ★ Premiere, Samstag 08.10.2016, 20 Uhr

Foto: Monika Forster

Foto: Monika Forster

Mit ALLES, WAS WIR GEBEN MUSSTEN ist Kazuo Ishiguro ein wahnsinnig zarter und sensibler Roman gelungen, der eine zutiefst berührende Dreiecksgeschichte um das Erwachsenwerden unter besonderen Bedingungen erzählt. Am Landestheater Schwaben ist der Stoff erstmals auf einer deutschen Bühne zu sehen, der bereits mit Keira Knightley 2012 in den Kinos zu sehen war.
Alles_3© Monika ForsterDer Abend erzählt eine Internatsgeschichte über drei Freunde im England des 20. Jahrhunderts: die erste Liebe, große Enttäuschungen und ein gemeinsames, grausames Schicksal.
Die Freunde Tommy, Ruth und Kathy wachsen zusammen im Elite-Internat Hailsham auf und genießen eine weitgehend glückliche, sorgenfreie Jugend. Natürlich kämpfen sie mit ungerechten Lehrern, rivalisierenden Mitschülern, den ersten freundschaftlichen Konflikten und schließlich einer fragilen großen Liebe, die sie auseinander zu bringen droht. Die Jugendlichen treiben zutiefst existentielle Fragen um: Was fange ich mit meinem Leben an? Was bedeutet es, glücklich zu sein? Und wo liegt der Sinn meines Daseins? Erst nach und nach wird schmerzlich klar, dass bei Tommy, Ruth und Kathy etwas anders ist als bei anderen jungen Menschen. Sie scheinen nie Eltern gehabt zu haben, sie dürfen keine Zukunftswünsche erträumen und ihre Gesundheit wird peinlich genau überwacht: Die Jugendlichen sind Klone, die für einen ganz bestimmten Zweck geschaffen wurden, ihr Schicksal ist unausweichlich vorbestimmt.
ALLES WAS WIR GEBEN MUSSTEN ist eine Geschichte um die Reproduktionsmedizin, die Organspende und das Klonen und zielt mit ihrer Zukunftsvision mitten ins Herz: Wissenschaftliche Hybris, biotechnologischer Fortschritt und der ausbeuterische Umgang mit dem Körper stellen uns alle vor die Frage: Was macht den Menschen aus und was ist er eigentlich überhaupt noch wert?

TERMINE: Sa 08.10.2016, 20 Uhr (Premiere); Do 20.10.2016, 20 Uhr; Di 01.11.2016, 20 Uhr, u.a.

Künstlerisches Team:
Es spielen: Miriam Haltmeier – Regina Vogel – Rudy Orlovius – Claudia Frost – Christian Bojidar Müller – Anke Fonferek
Regie: Thomas Ladwig – Bühne und Kostüme: Ulrich Leitner – Dramaturgie: Kathrin Mädler

Anzeige