Landensberg – Lkw mit Gefahrgut beladen von der Fahrbahn abgekommen

Lkrs. Günzburg/Landensberg | 01.06.2012 | 12-1179

01-06-2012 Landensberg Gefahrgut Lkw zwiebler new-facts-eu

Am Freitag Morgen, 01.06.2012, gegen 7.45 Uhr, kam der 20-jährige Fahrer eines Tanklastwagens auf der Bundesstraße 10 aus Richtung Zusmarshausen kommend etwa zwei Kilometer vor Glöttweng, Lkrs. Günzburg, mit seinem Fahrzeug alleinbeteiligt, vermutlich aus Unachtsamkeit,  nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Tanklastwagen fuhr die Böschung hinunter und kippte auf die rechte Fahrzeugseite. Bei dem Unfall wurde der Fahrer leicht verletzt und kam zur weiteren ärztlichen Behandlung in ein Krankenhaus. Der Tanklaster hatte ca. 4.800 Liter Diesel geladen.

Bei dem Unfall blieb der Tank, in welchem die vorgenannte Gefahrgut transportiert wurde, unbeschädigt. Lediglich aus dem Treibstofftank des Lkw lief eine geringe Menge Diesel zum Teil ins Erdreich, ebenso eine geringe Menge Motoröl. Der Tanklaster wurde von einem Abschleppunternehmen unter anderem unter Einsatz eines Kranes geborgen. Nach der Bergung des Lkw baggerte die zuständige Straßenmeisterei etwa  zwei Kubikmeter Erdreich ab, welches mit Diesel bzw. Motoröl kontaminiert war. Am Einsatzort waren neben Einsatzkräften der Polizei vierzehn Mann des Bayerischen Roten Kreuzes eingesetzt, ebenso die Feuerwehren aus Burgau, Landensberg, Röfingen,  Zusmarshausen und Altenmünster. Das Landratsamt Günzburg und das zuständige Wasserwirtschaftsamt waren in die zu treffenden Einsatzmaßnahmen eingebunden. Die Bundesstraße 10 musste für den gesamten Verkehr für ca. 3 1/2 Stunden gesperrt werden und war wieder ab etwa 11.20 Uhr befahrbar. Der eingetretene Sachschaden beläuft sich auf ca. 10.000 Euro.

Foto: Zwiebler

Anzeige