Lambsdorff: Unabhängigkeit Schottlands wäre Bekenntnis zur EU

Europaflagge, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Europaflagge, über dts Nachrichtenagentur

Berlin – Nach Ansicht von Alexander Graf Lambsdorff, FDP-Präsidiumsmitglied und Vize-Präsident des Europäischen Parlaments, wäre eine Unabhängigkeit Schottlands von Großbritannien ein „klares Bekenntnis zur Europäischen Union“. „Mit seiner europafeindlichen Politik sowie der Ankündigung, 2017 ein Referendum über den Verbleib Großbritanniens in der EU durchzuführen, hat Premierminister Cameron vor allem jene Schotten verunsichert, die in der EU bleiben wollen. Insofern wäre die Unabhängigkeit auch ein klares Bekenntnis zur Europäischen Union“, erklärte der FDP-Politiker zum Referendum über die Unabhängigkeit Schottlands am Donnerstag.

Gleichzeitig hätte ein „Ja“ der Schotten auch eine Signalwirkung für die Unabhängigkeitsbewegungen in Katalonien, Flandern, Südtirol und andernorts. Diese Tendenz zu innerstaatlichem Separatismus innerhalb der EU sehe die FDP mit Sorge: „Zwar sehen die jeweiligen nationalen Verfassungen keine Selbstbestimmungsreferenden vor, im Gegensatz zu Großbritannien. Eine Zersplitterung ihrer Mitgliedstaaten würde die Handlungsfähigkeit der EU aber weiter schwächen“, betonte Lambsdorff.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige