Laichingen – Blumenhändler (44) auf offener Straße erschossen

Lkrs. Alb-Donau-Kreis/Laichingen | 04.10.2011 | 11-1113

11-1113-1

Der 44-jährige Inhaber eines Laichinger Geschäfts ist am frühen Dienstag, 04.10.2011, auf offener Straße erschossen worden. Staatsanwaltschaft und Polizei ermitteln mit Hochdruck, um die Tat aufzuklären.

Wie die Ermittlungsbehörden mitteilen, meldeten Mitarbeiter des 44-Jährigen kurz nach 4.00 Uhr die schreckliche Tat. Nach den derzeitigen Erkenntnissen hatte der 44-Jährige zusammen mit seinen Mitarbeitern um diese Zeit begonnen, auf dem Firmengelände in der Geislinger Straße einen Lkw auszuladen. Während der Arbeiten ging der 44-Jährige um die Ecke in die Hirschstraße, worauf plötzlich Schüsse fielen. Als die Mitarbeiter besorgt nach dem 44-Jährigen schauten, lag er auf der Straße und war nicht ansprechbar. Er starb noch am Tatort.

 

Die Polizei leitete sofort eine intensive Fahndung ein, die allerdings bislang ergebnislos verlief. Gleichzeitig begannen Kriminaltechniker mit der Spurensicherung am Tatort. Von der Auswertung der Spuren erhoffen sich die Ermittler wertvolle Erkenntnisse. Noch vor Ort nahm die Kriminalpolizei die Ermittlungen auf, befragte Zeugen und Angehörige.

Daneben hofft die Polizei auch auf Hinweise von weiteren Zeugen, die am Dienstag, 04.10.2011, gegen 4.00 Uhr, wie auch in der Zeit davor oder kurz danach in der Hirschstraße, in Laichingen verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen haben. Diese Zeugen werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei in Ulm unter der Telefon 0731/1880 zu melden.

Anzeige