Lachen – Wohnhaus verraucht

Lkrs. Unterallgäu/Lachen | 03.03.2012 | 12-0516

DSC 0095

Am Samstagabend, 03.03.2012, wurden die Feuerwehren Lachen, Benningen und Ottobeuren zu einem Kellerbrand in Lachen, Lkrs. Unterallgäu, alarmiert.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte konnte nur eine leichte Verrauchung des Wohnhauses festgestellt werden. Nach ersten Einschätzungen ist die Verrauchung auf einen Kacheloffen zurück zu führen. Mit einem Hochdrucklüfter wurde das Rauchgas aus dem Haus gepresst. Notarzt, Einsatzleiter Rettungsdienst, Rettungswagen und die Feuerwehren konnten nach kurzer Zeit wieder in ihre Wachen zurück kehren.

Kurz zuvor musste die Feuerwehr Wolfertschwenden den Rettungsdienst bei der Rettung einer gestürzten Person unterstützen. Hier war auch der Rettungshubschrauber Christoph 17 im Einsatz.

Anzeige