Kuba und USA wollen ab 20. Juli Botschaften eröffnen

Washington/Havanna (dts Nachrichtenagentur) – Kuba und die USA wollen nach mehr als 50 Jahren diplomatischer Eiszeit ab dem 20. Juli ständige Vertretungen in den Hauptstädten der beiden Länder eröffnen. Das teilte das kubanische Außenministerium am Mittwoch unter Berufung auf einen Brief des US-Präsidenten Barack Obama an den kubanischen Präsidenten Raúl Castro Ruz mit. Im vergangenen Dezember hatten die USA angekündigt, Verhandlungen über eine Normalisierung der Beziehungen mit Kuba aufnehmen zu wollen.

In der zweiten Jahreshälfte will Außenminister Frank-Walter Steinmeier Kuba besuchen.