Krumbach – Überweisung nach Polen – 18.500 Euro – gefälschter Überweisungsträger

UberweisungstragerAm Dienstag, 17.06.2014, zeigte eine 49-Jährige an, dass von einem Geschäftskonto 18.500 Euro auf ein polnisches Konto überwiesen wurden. Sie stellte dies bei der Durchsicht der Kontoauszüge fest. Ermittlungen ergaben, dass diese Überweisung mittels eines bei der Bank eingeworfenen Überweisungsträgers, mit gefälschter Unterschrift, in Auftrag gegeben wurde.

Es handelt sich um ein Phänomen, welches bayernweit auftritt. Auch bei der Polizeiinspektion Krumbach wurden bereits mehrere gleichgelagerte Fälle angezeigt. In diesem Zusammenhang wird darauf hingewiesen, Unterlagen mit persönlichen Daten und Unterschriften nicht achtlos wegzuwerfen, sondern fachgerecht zu entsorgen.

Anzeige